Fragen von A–Z

Altpapier

Altpapier wird von den Angestellten der Hotellerie eingesammelt und entsorgt.

Zuletzt aktualisiert am 09-11-2015.

Andacht

Es finden regelmässig Andachten unter der Leitung eines Pfarrers der reformierten Kirchgemeinde statt. Die Daten sind auf dem Monatsprogramm ersichtlich.

Zuletzt aktualisiert am 12-11-2015.

Anliegen und Gespräche

Hierfür steht Ihnen die tagesverantwortliche Fachperson zur Verfügung. Gespräche mit der Heimleitung sind unter vorgängiger Terminabsprache jederzeit möglich.

Zuletzt aktualisiert am 21-03-2016.

Besuch

Besucherinnen und Besucher sind jederzeit willkommen.

Zuletzt aktualisiert am 09-11-2015.

Bistro

Angehörige und Besucher haben die Möglichkeit, das Mittagessen oder Zvieri zusammen mit der Bewohnerin/dem Bewohner im Bistro einzunehmen. Für das Mittagessen bitten wir um Anmeldung am Vortag. Das Bistro ist täglich geöffnet von 10.00 - 17.00 Uhr.

Zuletzt aktualisiert am 12-11-2015.

Coiffeur

Die Coiffeuse bedient Sie in der Regel einmal wöchentlich im Heim. Anmeldungen nimmt das Pflegeteam oder die Zentrale entgegen.

Zuletzt aktualisiert am 09-11-2015.

Fernsehen

Im Zimmer befinden sich Anschlussmöglichkeiten für Telefon, Radio und Fernsehen. Die Bewohnerin/der Bewohner kann einen eigenen Fernseher mitbringen. Sie/er ist für die Geräte und deren Installation, für die Anmeldung und die Gebühren selber verantwortlich. Es kann durch die Heimleitung verlangt werden, dass TV und Radio nur mit Kopfhörer gehört wird. Ab einer Pflegestufe 5 oder bei Bezug von Ergänzungsleistungen ist eine Gebührenbefreiung (Billag) möglich. Auf Anfrage erhalten Sie von uns ein entsprechendes Bestätigungsschreiben. Der Fernseher im Aufenthaltsraum steht allen Bewohnerinnen und Bewohnern zur Verfügung.

Zuletzt aktualisiert am 09-11-2015.

Fusspflege

Die Fusspflege findet alle 6 Wochen im Heim statt. Anmeldungen nimmt das Pflegeteam oder die Zentrale entgegen.

Zuletzt aktualisiert am 02-12-2015.

Haustiere

So lange die Tiere artgerecht gehalten und durch die Bewohnerin oder den Bewohner selber versorgt werden können, sind Haustiere willkommen. Verändert sich der Gesundheitszustand der Bewohnerin oder des Bewohners in dem Sinne, dass sie oder er das Tier nicht mehr selber versorgen kann, sind dessen Angehörige verantwortlich, das Tier weiter zu platzieren. Die Aufnahme eines Tieres muss in jedem Fall vorgängig mit der Heimleitung besprochen werden. Entsprechende Vor- und Einrichtungen, z.B. Katzentüre, Schutzvorrichtungen wie Netze auf Balkonen oder andere bauliche Veränderungen, müssen vorgängig mit der Heimleitung besprochen, auf eigene Kosten installiert und später wieder entfernt werden.

Zuletzt aktualisiert am 12-11-2015.

Parkplätze

Auf dem Gelände stehen Gratisparkplätze für Besucher und Kunden zur Verfügung.

Zuletzt aktualisiert am 26-10-2015.

Post

Post und Zeitungen werden beim Mittagessen verteilt. Auf Wunsch sammeln wir wichtige Post wie Rechnungen, Bank-/Postauszüge, usw. in der Administration und senden diese einmal wöchentlich an die für die Finanzen zuständige Person. Die Ausgangspost kann in der Administration abgegeben werden.

Zuletzt aktualisiert am 26-10-2015.

Rauchen

In den Zimmern und Gemeinschaftsräumen besteht ein Rauchverbot. Aus feuerpolizeilichen Gründen darf ausschliesslich nur im Fumoir oder draussen geraucht werden.

Zuletzt aktualisiert am 26-10-2015.

Spenden

Spenden nehmen wir dankbar entgegen und setzen sie vollumfänglich für die Aktivierung mit unseren Bewohnerinnen und Bewohnern ein. Unsere Bankverbindung lautet: AEK BANK 1826, 3601 Thun, IBAN CH25 0870 4018 7140 6211

Zuletzt aktualisiert am 09-11-2015.

Taschengeld

Die Bewohnerinnen und Bewohner können Taschengeld in der Administration hinterlegen. Sie haben auch die Möglichkeit, über die Geschäftskasse des APH Allmendguet Taschengeld zu beziehen. Die Bezüge werden mit den anderen Leistungen monatlich in Rechnung gestellt.

Zuletzt aktualisiert am 12-11-2015.

Telefon

In jedem Zimmer ist ein Telefonanschluss mit heimeigener Nummer vorhanden. In der Regel bringt die Bewohnerin/der Bewohner einen eigenen Telefonapparat mit. Auf Wunsch wird ein Apparat vom Heim zur Verfügung gestellt. Für die Nutzung des heimeigenen Anschlusses wird eine Pauschale von CHF 25.00 pro Monat inkl. Gesprächskosten in Rechnung gestellt.

Zuletzt aktualisiert am 09-11-2015.

Versicherung

Die Versicherung gegen Krankheit und Unfall ist Sache der Bewohnerin/des Bewohners. Im Heimtarif inbegriffen ist die Sachversicherung für persönliche Effekten (Feuer, Ein-bruchdiebstahl, Wasser) bis CHF 15‘000.00. Zudem ist die Privathaftpflichtversicherung der Bewohnerin/des Bewohners für CHF 40.00 pro Jahr über den Kollektivvertrag des Alters- und Pflegeheims Allmendguet gedeckt. Persönliche Geldmittel und Wertsachen, die im Zimmer aufbewahrt werden, sind durch das Heim nicht versichert. Es wird keine Inventarliste geführt. Das Heim haftet nicht für verlorene oder abhandengekommene Wertsachen und Kleider.

Zuletzt aktualisiert am 09-11-2015.

Wertsachen

Wertsachen können im hauseigenen Tresor deponiert werden. Für Wertsachen übernimmt das Alters- und Pflegeheim Allmendguet keine Haftung.

Zuletzt aktualisiert am 12-11-2015.